Kopfleiste Bild1 Kopfleiste Bild2 Kopfleiste Bild3 Poster

1991: Verzauberte Zeiten

Plakat

Der Zirkus ist in Not. Das Geld zum Leben ist weg, und auch die Clowns und Artisten verstehen sich nicht mehr richtig miteinander. Sie zweifeln an sich selbst und an ihrem Beruf. Akrobatik und gemeinsames Jonglieren misslingen, und schließlich endet die Verständigung in einer Sprachverwirrung. So geht es doch nicht weiter. Wo kann Hilfe herkommen?

"Wir können doch zaubern! Wir zaubern uns einfach zurück in Zeiten, wo der Zirkus und seine Künste entstanden! Dort lernen wir noch einmal neu!" Diese Clownsidee führt die Gruppe auf eine Reise in die Vergangenheit. In der Zeit der Commedia dell'arte lernen sie Capitano, Columbina, Pantalone und Arlecchino, einen Vorläufer des Clowns, kennen. Buntes, italienisches Karnevalstreiben erfüllt die Szene.

Dann betreten sie ein mittelalterliches Ritter- und Bauernfest. Dort geht es deftiger zu. Ein Ritterturnier auf Stelzen, Bauerntänze und Narren sehen sie dort.

Noch tiefer in die Vergangenheit führt sie der dritte Schauplatz. Ein Fest an einem antiken Hof. Orientalische Klänge, Feuerbeherrschung, Akrobaten und Jongleure zeigen ihnen, dass auch schon vor so langer Zeit ihr Beruf wichtig war.

Sie kehren zurück in ihre eigene Zeit und haben erkannt, wie notwendig es ist, die Menschen durch Bewegung und Spiel zu erfreuen. Es gelingen ihnen wieder die schönsten Darbietungen.