Kopfleiste Bild1 Kopfleiste Bild2 Kopfleiste Bild3 Poster

Bürgerpreis 2014 der Bürgerstiftung Stuttgart

Stuttgart-Vaihingen, 20. November 2014: Der Circus Calibastra hat in der Kategorie „Kultur“ den Bürgerpreis 2014 der Bürgerstiftung Stuttgart verliehen bekommen. Am Dienstagabend nahmen Vertreter des Zirkusvereins den mit 5.000 Euro dotierten Preis im Porsche-Museum entgegen (Artikel in der Stuttgarter Zeitung online, 19.11.2014, Nachricht auf www.michael-bauer-schule.de).

Preisverleihung

Unter 75 Bewerbungen für den Ehrenamtspreis der Stadt Stuttgart wurden sechs Projekte ausgewählt, darunter in der Kategorie „Kultur“ der Schülerzirkus Calibastra, der damit für sein bürgerschaftliches Engagement geehrt wurde. Der Preis wurde den stolzen Calibastra-Schülern, Vorständen und Trainern von den Vorjahressiegern überreicht. Durch den Abend führte der SWR-Nachtcafé-Moderator Wieland Backes, der die dargebotene Pyramiden-Akrobatiknummer und Diabolo-Jonglage ausdrücklich lobte. Auch der Oberbürgermeister und Schirmherr der Bürgerstiftung Fritz Kuhn hielt eine lobende Rede vor den rund 400 Gästen und posierte mit den stolzen Gewinnern für die Fotografen.

Timon Schilling, Trainer beim Circus Calibastra, freut sich über die große Auszeichnung und Ehrung der langjährigen Arbeit. Für den Studenten ist seine Tätigkeit ein reines Hobby. „Ich finde es immer wieder erstaunlich zu sehen, wie viel Begeisterung und Engagement der Zirkus bei den Kindern und Jugendlichen hervorruft. Umso schöner ist es, wenn dies auch von der Bürgerstiftung gesehen wird“, so der ehemalige Schüler der Michael Bauer Schule, aus der heraus der Zirkus vor 30 Jahren gegründet wurde.

Circus Calibastra

Der Circus Calibastra e. V. ist ein Jugendzirkus aus Stuttgart-Vaihingen. Aus einer Schullandheimaktivität 1985 hervorgegangen, entwickelte er sich zum Schulzirkus der Michael Bauer Schule. Seit 1994 ist er ein gemeinnütziger, eingetragener Verein für alle zirkusbegeisterten Jugendlichen aus dem Raum Stuttgart. Zurzeit werden über 150 Schüler im Alter von 12 bis 19 von rund 20 Trainern unterrichtet. Jedes Jahr, kurz vor den Sommerferien, strömen bis zu 7.000 Zuschauer ins große Zirkuszelt, um die jungen Artisten des Circus Calibastra zu sehen, die dort ihr Können in den unterschiedlichen Zirkusdisziplinen, in verschieden Aufführungen darbieten.

Die zirkuspädagogische Arbeit der letzten Jahrzehnte hat deutlich gezeigt, dass durch Artistik und Spiel erstaunliche erzieherische Wirkung erzielt werden kann. Dadurch, dass die älteren Schüler und die Ehemaligen teilweise aktiv als Trainer und in der Vereinsführung mithelfen und in eigenständigen Gruppen auch selbstverantwortlich Aufführungen gestalten, hat sich der Circus Calibastra zu einem der größten ehrenamtlich geführten Jugendzirkusse in der Region entwickelt, dessen Aufführungen teilweise professionellen Charakter haben und dabei gleichzeitig Raum für Jungen und Mädchen mit unterschiedlichem Alter und Begabungen bieten bis hin zu Förderschülern, die in den Trainingsbetrieb und die Aufführungen integriert sind. Neben den jungen Artisten in der Manege sind eine Vielzahl von Jugendlichen und Helfern ehrenamtlich hinter den Kulissen und in der Technik aktiv und unterstützen das Projekt so seit vielen Jahren.

Bisherige Ergebnisse des Zirkus-Projekts

Trotz der großen Aktivität bei den Aufführungen steht aber eine pädagogische Konzeption im Mittelpunkt der Arbeit. Zirkus-Üben soll mithelfen, die Körperbeweglichkeit, die eigene Gefühlswelt und Kreativität sowie das soziale Verhalten zu entwickeln. Die erworbenen "Basisfähigkeiten" wirken stabilisierend auf die Jugendlichen und stärken sie gegenüber Sucht, Zerstörungswut, Aggressivität und Langeweile.

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Zirkus wurde 2010 das Programm „Zirkus macht Schule“ ins Leben gerufen. Hierbei wurden Stuttgarter Schulen bei der Etablierung einer eigenen Zirkusgruppe durch den Circus Calibastra unterstützt und erhielten über einen Zeitraum von 2 Jahren regelmäßig Training an ihren Schulen.

2011 und 2014 wurde das 1. + 2. Stuttgarter Jugendzirkus-Festival vom Circus Calibastra initiiert und durchgeführt – jeweils 200 jugendliche Artisten aus ganz Deutschland waren zu Gast in Stuttgart, führten zwei Shows im großen Zirkuszelt in Stuttgart-Vaihingen auf und besuchten Workshops, die von professionellen Trainern zu verschiedenen Zirkusdisziplinen durchgeführt wurden.

Ellen Gaiser